Autor Thema: Kurdisches Brot (nan) ?  (Gelesen 28434 mal)

Offline Hejaro

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 893
  • Zimanê xwe binivîse, bixwîne û biparêze
    • Mezopotamya Groups
Re:Kurdisches Brot (nan) ?
« Antwort #15 am: Oktober 11, 2009, 18:15:10 Nachmittag »
Liebe Shari!
Sipas jibona mesaja te!

Erzählen echt viele darüber und das Buch von Hilya Baba soll gut sein! Aber ich glube das Brot bzw. Nan scheint mir sehr modernisiert zu sein!

Aber, wenn man nur ein einfaches Nan backen möchte, braucht man dazu nur Mehl, Wasser, Salz und eventuell Hefe, aber nicht immer.

Aber die Menge ist wichtig zu wissen und das steht in Deinem Text drin. Ich sagte auch je nach dem wieviel man backen möchte, ändert sich ständig Wasser oder Salzmenge.
Natürlich das sollte man rechnen und schmecken können, wenn man Nan backen möchte.

Gelekî sipas, silav û hirmet
Hejaro

Offline Hejaro

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 893
  • Zimanê xwe binivîse, bixwîne û biparêze
    • Mezopotamya Groups
Re:Kurdisches Brot (nan) ?
« Antwort #16 am: Oktober 11, 2009, 18:28:18 Nachmittag »
Hülya Baba

Über die Traditionele Kurdische Küche

http://www.edition-orient.de/product_info.php?info=p11_Die-traditionelle-kurdische-K--che.html

    Hülya Baba
Die traditionelle kurdische Küche
Ein Kochbuch (Pirtûka Xwarina Kurdan)

Zweisprachig kurmanci/kurdisch-deutsch
Übersetzt aus dem Kurdischen von Ilanit Doege und Hülya Baba
Mit zahlreichen farbigen Fotographien von Christina Fischer
96 Seiten; geb.; 22,5 x 24 cm
ISBN 978-3-922825-11-1

19,90 € *    


Die kurdische Küche ist in Deutschland kaum bekannt. Dabei weiß sie in ihrer Ursprünglichkeit und Schlichtheit mit eigenständigem Charakter zu überzeugen. Die Autorin Hülya Baba präsentiert in diesem Kochbuch vor allem traditionelle Rezepte aus ihrer Heimatregion Serhed im Osten der Türkei – so wie ihre Mutter sie zubereitet und ihr beigebracht hat.

Interview mit Hülya Baba im WDR (Funkhaus Europa, Sendung "Bernama Kurdi")

http://www.funkhauseuropa.de/sendungen/bernama_kurdi/index.phtml

Sipas

Offline Shari

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 606
Re:Kurdisches Brot (nan) ?
« Antwort #17 am: Oktober 12, 2009, 08:15:04 Vormittag »
Gern geschehen! Obwohl ich mich über den Anteil des Vollkornmehls wundere, vom Gefühl her, hätte ich auf ganz normales Weizenmehl getippt... Werde es nun wirklich bald ausprobieren.
zum anderen, das Buch von Hülya Baba finde ich sehr gut (nicht nur weil es ein Kochbuch ist - ich liebe Kochbücher!!!) weil sie auch einiges über Traditionen schreibt. <man kann es einfach gut lesen. Wirklich zu empfehlen für Leute mit Interesse an allem "Kurdischen".
Silavên germ
Shari

Offline Hejaro

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 893
  • Zimanê xwe binivîse, bixwîne û biparêze
    • Mezopotamya Groups
Re:Kurdisches Brot (nan) ?
« Antwort #18 am: Oktober 12, 2009, 09:37:09 Vormittag »
Silav, hevala Shari!

Es ist richtig was Du schreibst, ich kenne auch nur mit Weizenmehl, aber wie ich schon sagte, das Brot auf kurdisch Nan ist wahrscheinlich etwas modernisiert eventuell sogar volkornisiert, weil man in Deutschland einen großen Wert auf Volkornbrot legt.

Im übrigens in Kurdistan ist das Weizenmehl (Mehl, Wasser, Salz, Hefe) was man Nanê Tenûrê daraus backt, ist auch etwas dunkler und sieht fast genauso aus wie Volkornbrot

Mit Volkornmehl müsste natürlich auch möglich sein, aber ich glaube mit Weizenmehl würde leichter gehen!

Silav û hirmet
Hejaro

Offline Shari

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 606
Re:Kurdisches Brot (nan) ?
« Antwort #19 am: Oktober 14, 2009, 13:35:49 Nachmittag »
Roj bash hevalên hêja!
Heute habe ich endlich die Zeit gefunden, um mal herumzuprobieren. Ich war sehr neugierig, wie uns das Nan schmecken würde. Es ist ja soooooo lecker, hätte ich nicht gedacht!
Ich habe nun versucht alle eure schönen Tipps mit meinem Rezept zu verbinden, als Ergebnis kam diese Zubereitung heraus:
1 kg Weizenmehl, 1 Eßl Salz, 1 Pak Trockenhefe, 3 Glas warmes Wasser, etwas Olivenöl 
Aus Mehl, Salz, Hefe und Wasser einen geschmeidigen Teig bereiten. 1/2 Std gehen lassen, kleine Bällchen formen und wieder 10 Min gehen lassen. Mit bemehlten Händen auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Inzwischen eine Pfanne mit wenig Olivenöl heiß werden lassen. Den Teigfladen noch mal über die Handrücken schlagen (oder wie immer man das nennt), so werden sie noch etwas dünner. In die heisse Pfanne geben, wenn die Unterseite braune Stellen bekommt, wenden. Das Brot schlägt Blasen. Noch warm aufrollen, beiseite stellen, die anderen weiterbacken.
Wie hevala Xerib sagte, die Pfanne braucht nicht kalt werden.
Wie das Brot nun heißt, weiß ich nicht, aber es ist einfach lecker! Eine Cremesuppe dazu - perfekt!
Das werde ich nun öfter backen! Am besten schmeckt es noch warm.

Zor sipas für eure Tipps.
silavên sipasdarî
Shari

Offline xerib

  • Administrator
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 452
  • şêr şêre, çi jine çi mêre
Re:Kurdisches Brot (nan) ?
« Antwort #20 am: Oktober 17, 2009, 21:20:17 Nachmittag »
Hallo Shari,
es freut mich, dass du es so lecker findest. Wie du es erklärt hast, scheinst. du es ganz gut hinbekommen zu  haben. ;D

Falls du nicht immer Zeit hast, das Brot frisch zuzubereiten, kannst du es auch einfrieren. Vor dem Verzehr auftauen lassen, und kurz im Ofen warm werden lassen.

Silav
Xerîb

Offline Shari

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 606
Re:Kurdisches Brot (nan) ?
« Antwort #21 am: Oktober 17, 2009, 22:20:49 Nachmittag »
Danke liebe Xerib,
ich musste es heute schon wieder backen, die Familie ist so begeistert. ;D Danach habe ich gleich den Rest eingefroren. Danke für den Tipp.
Silavên germ
Shari

Offline nazdar

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 58
Re:Kurdisches Brot (nan) ?
« Antwort #22 am: Oktober 24, 2009, 09:43:16 Vormittag »
 :)Gestern,ihr Lieben,habe ich das Brot auch probiert und es war sooooo wunderbar und lecker.....
Ich habe es auf so `nem Crepê maker gebacken;ging prima.
Meine Kollegen haben sozusagen Brot von 1 Kilo Mehl innerhalb von wenigen Minuten aufgegessen  :)
Das Backen hat mir Riesenspaß gemacht.

Silav
nazdar

Offline Hejaro

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 893
  • Zimanê xwe binivîse, bixwîne û biparêze
    • Mezopotamya Groups
Re:Kurdisches Brot (nan) ?
« Antwort #23 am: Juni 02, 2010, 08:39:55 Vormittag »

Offline Azadrezgar

  • Global Moderator
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 159
  • Êdî Bese, Bese Rabe Xortê Hêja Keça Delal !!!
    • AzadiyaKurdistan
Re:Kurdisches Brot (nan) ?
« Antwort #24 am: Juni 05, 2010, 01:41:14 Vormittag »
Way way way dîsa demê xwarinên xweş bû haaa  ;D sehat bê ji were.
www.AzadiyaKurdistan.yooco.de >>>> Kurdische Community auf Deutsch und Kurdî. Forum, Freunde, Kurdisch lernen, Nachrichten.

Zimanê te Rûmeta te ye, Rûmeta xwe hinda meke.

Êdî Bese, Bese Rabe Xortê Hêja Keça Delal !!

Offline hahuna

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 34
Re: Kurdisches Brot (nan) ?
« Antwort #25 am: Juni 19, 2015, 21:54:30 Nachmittag »
wenn ich keinen ofen habe kann ich trozdem brot machen???? 
 pfanne oder blech (hab aber noch keines wenn ich den gasherd behalte wuerd ich mir eins kaufen aber der ist ja nur 1 /3 funktionsfahig...)???

h

Offline berfin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 923
    • http://moskau.pauker.at/VIP/berfin/home_de
Re: Kurdisches Brot (nan) ?
« Antwort #26 am: Juni 21, 2015, 17:24:02 Nachmittag »
Silav, Hahuna,

oben in Antwort 22 schreibt Nazdar dass sie das Brot auf einem Crêpe maker gebacken hat. Das ist in Frankreich eine Platte die erhitzt wird, aber ich denke, Nazdar hat eine ganz flache Pfanne  genommen. Mit einer großen Pfanne müsste es auf dem Herd gehen.

Viel Erfolg
Silavên germ
Berfin 

Offline Shari

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 606
Re: Kurdisches Brot (nan) ?
« Antwort #27 am: Juni 21, 2015, 18:18:00 Nachmittag »
Ich backe das Brot immer in einer ganz normalen, beschichteten Pfanne.
Das geht prima. Ein wenig mit Öl einpinseln ist allerdings hilfreich.
Liebe Grüße