Autor Thema: Casus Obliquus - wieder einmal  (Gelesen 5364 mal)

Offline berfin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 923
    • http://moskau.pauker.at/VIP/berfin/home_de
Casus Obliquus - wieder einmal
« am: Juli 05, 2009, 18:10:48 Nachmittag »
Aus gegebenem Anlass eröffne ich hier das neue Thema Casus Obliquus

Die Endungen sind wie folgt:

masculin   î
feminin    ê
Plural      an


Ich sehe den Mann - ez merî dibinim
Das Kind der Frau  -  zarok jinê
Die Pullover der Mädchen - Fanêre keçikan 
 
Es kommt aber auch vor, dass anstelle der Endung î  der vorausgehende Vokal a umgewandelt wird in ê. So wird zum Beispiel aus bajar bajêr

Xerîb sagt statt bavî - bêv

So, nun sind unsere Experten gefragt, speziell Hejaro, Ciwan und Rûbar. Ja, ich weiß, die regionalen Unterschiede  ;) Aber bavî und bêv sind für mich doch ziemlich weit auseinander-

 Gelek sipas  :)

Silavên germ
Berfin
« Letzte Änderung: Juli 08, 2009, 20:16:21 Nachmittag von berfin »

Offline berfin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 923
    • http://moskau.pauker.at/VIP/berfin/home_de
Re: Casus Obliquus - wieder einmal
« Antwort #1 am: Juli 08, 2009, 20:17:03 Nachmittag »
Haaallllloooo !!!! Niemand, der mir weiter hilft ????

Offline Atmiyan

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 77
Re:Casus Obliquus - wieder einmal
« Antwort #2 am: Oktober 05, 2009, 15:41:41 Nachmittag »
Hi,

Ich kenne die Gesetze dafür nicht aber, wenn ich ein Beispiel geben soll.

Lewik nanê xwe xwar.
Ez lêwik dibînim.

Ez nanê xwe dixwim.
Min nên xwar.

aber noch interessanter
Min nanê xwe xwar. Also bei einem irgendein Brot bei anderem ein bestimmtes Brot.

Slav
Atmiyan
« Letzte Änderung: Oktober 07, 2009, 12:19:59 Nachmittag von Atmiyan »

Offline Azadrezgar

  • Global Moderator
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 159
  • Êdî Bese, Bese Rabe Xortê Hêja Keça Delal !!!
    • AzadiyaKurdistan
Re:Casus Obliquus - wieder einmal
« Antwort #3 am: Oktober 06, 2009, 00:01:13 Vormittag »
?evba? Berfîn,
also wir in Efrîn sprechen die sätze so aus,
Ich sehe den Mann= Ez vî/wî merî dibînim ......vî (nah) und wî (weit )
Das Kind der Frau = Zarokê jinê oder wie gesagt vê/wê jinê
und bei... Ez nanê xwe dixwim oder Ez nên dixwim ... hat ne gleiche bedeutung bei uns ...hab garnicht darüber gedacht warum wir manchmal so und manchmal so reden ?? haha  ;D
also ih würde sagen wenn man zuhause mit der familie isst sagt man Ez nên dixwim .. aber wenn man in der schule was zum essen dabei hat dann sagt man Ez nanê xwe dixwim !!! so denke ich  ;D.... aber wie unsere Experten denken weiß ich nicht  ???
silav û rêz
-AZAD-
www.AzadiyaKurdistan.yooco.de >>>> Kurdische Community auf Deutsch und Kurdî. Forum, Freunde, Kurdisch lernen, Nachrichten.

Zimanê te Rûmeta te ye, Rûmeta xwe hinda meke.

Êdî Bese, Bese Rabe Xortê Hêja Keça Delal !!

Offline Atmiyan

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 77
Re:Casus Obliquus - wieder einmal
« Antwort #4 am: Oktober 07, 2009, 12:21:29 Nachmittag »
Slav,

Vielleicht "Nan" war ein schlechtes Beispiel, weil Nan kann man auch für "Mahlzeit" gebrauchen. Das ist aber nicht was sprachliches sondern kulturelles weil in Kurdistan viel Weizenprodukte konsumiert wird.

Atmiyan

Offline mafis

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 131
Re:Casus Obliquus - wieder einmal
« Antwort #5 am: Februar 01, 2010, 12:37:21 Nachmittag »
Diese Lautänderung kommt noch in anderen indogermanischen Sprache (wie dem Pashto) in ähnlicher Form vor.

Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, aber nach der Grammatik von Bedirkhan gilt diese Vokaländerung nur für männliche Substantive mit mind. 2 Silben.
« Letzte Änderung: Februar 02, 2010, 19:39:21 Nachmittag von mafis »