Autor Thema: Lubia Polo (Reis mit grünen Bohnen und Hackfleisch aus Mahabad)  (Gelesen 4203 mal)

Offline hengwin

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 41
Lubia Polo (Reis mit grünen Bohnen und Hackfleisch aus Mahabad)
« am: Januar 01, 2014, 01:00:42 Vormittag »
Dies ist die kurdische Version eines klassischen persischen Gerichts; der Unterschied liegt in den Gewürzen.

500 g Basmati
500 g Rinderhack, doppelt durchgedreht (das ist nur meine persönliche Vorliebe, einfaches Hack geht auch)
500 g grüne Bohnen, geputzt, in 1 cm breite Stücke geschnitten und  in Salzwasser 5 min vorgekocht (kein Muss, verkürzt aber die Kochzeit der Sauce)
1 Zwiebel, gehackt
1 goße Dose Tomatenmark (140 g)
1 TL Kurkuma
Salz und Pfeffer
Öl zum Braten
je nach Wunsch zwei bis drei Kartoffeln, geschält und in 1/2 cm dicke Scheiben geschnitten oder ein halbiertes libanesisches Fladenbrot

1. Basmati mit 2 EL Salz in reichlich Wasser für 4 Stunden einweichen.

2. Öl erhitzen und das Hackfleisch krümelig braun braten. Zwiebel zugeben und glasig dünsten, Kurkuma unterrühren.

3. Bohnen, Tomatenmark und 1 Glas Wasser zugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen, aufkochen und bei niedriger Hitze etwa 20 min köcheln lassen. Die Masse soll relativ trocken sein.

4. Reis abgießen. Einen großen Top mit Wasser und 2 EL Salz aufkochen, Reis zugeben und etwa 5 Minuten kochen - der Reis soll nicht gar sein und noch einen harten Kern haben. Abgießen.

5. Topf (Antihaft ist hier eine gute Idee) ausspülen, wieder auf den Herd geben und bei starker Hitze einen großzügigen Schuß Öl erhitzen - der Topfboden soll bedeckt sein.

6. Wahlweise Boden mit Kartoffelscheiben auslegen und salzen oder das halbierte Fladenbrot mit der glatten Seite nach unten ins heiße Öl legen.

7. Mit einem Schaumlöffel vorsichtig Reis und Bohnenmischung einschichten - ich mache meistens fünf Schichten, Reis - Bohnen - Reis - Bohnen - Reis. Ein Handtuch über den Topf legen, Deckel auflegen, Hitze auf niedrig schalten (hier müsst Ihr mit Eurem Herd und Topf experimentieren) und 30 min dämpfen.

8. Reismischung auf einer großen Servierplatte anrichten, die knusprige Kruste (binkîr auf Soranî) möglichst in einem Stück herausholen und dazu servieren.

Das ist das allererste kurdische Gericht, das ich gelernt habe, und ich koche es immer noch mindestens zweimal im Monat  :-*
« Letzte Änderung: Januar 13, 2014, 00:03:32 Vormittag von hengwin »

Offline berfin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 923
    • http://moskau.pauker.at/VIP/berfin/home_de
Re: Lubia Polo (Reis mit grünen Bohnen und Hackfleisch aus Mahabad)
« Antwort #1 am: Januar 01, 2014, 09:10:59 Vormittag »
Hmm, klingt lecker  :) Vielen Dank. Ich nehme an, du hast das gestern Abend gegessen und weil du so begeistert warst, hast du das Rezept gleich gepostet  ;)

Silavên dilovanî
Berfin

Offline hengwin

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 41
Re: Lubia Polo (Reis mit grünen Bohnen und Hackfleisch aus Mahabad)
« Antwort #2 am: Januar 01, 2014, 11:36:22 Vormittag »
 ;D Nein, eine Freundin hatte nach "Deinem speziellen Reis" gefragt und ich hatte es sowieso aufgeschrieben, um es ihr zu mailen. Es ist super lecker und man kann auch das Gemüse austauschen...Spitzkohl, Weißkohl oder Blumenkohl z.B. Und wer kein Hackfleisch mag, nimmt gewürfeltes, aber eher auf der kleineren Seite.