Autor Thema: Satzendungen  (Gelesen 5418 mal)

king-kurdo16

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 74
Satzendungen
« am: 21. Februar 2009, 10:09:56 »
ICH HAB MAL EINE FAGE ICH VERSTEH DAS NICHT MIT DEN  ENDUNGEN IN KURDISEN
manchma ist es e bei straße manchma nicht manchma kommt ye, an  oder kp vieles und man benutzt ja z.B ez dicim male  kan man nur dicim male benutzen ??? also das ez weg lassen .


ICH WÜRDE MICH FREUEN WEN IHR MIR HELFEN WÜRDET
« Letzte Änderung: 21. Februar 2009, 10:12:47 von king-kurdo16 »

talebe-kurdi

  • Gast
Re: Satzendungen
« Antwort #1 am: 21. Februar 2009, 17:29:58 »
Soweit ich weiss, bin ja selbst noch ein Anfänger, kommt es

1.)auf den Personalpronomen an
2.) endet das Verb konsonantisch oder auf einem Vokal
3.) Steht das Prädikat im Singular oder Plural.

Ich glaube im kurdischen kann man nicht pauschal sagen, wie man die Sätze zurecht bildet..

Ist von Fall zu Fall unterschiedlich, think so ???

Ciwan

  • Administrator
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 311
Re: Satzendungen
« Antwort #2 am: 21. Februar 2009, 22:11:19 »
ez dicim male  kan man nur dicim male benutzen ??? also das ez weg lassen .[/color]

ICH WÜRDE MICH FREUEN WEN IHR MIR HELFEN WÜRDET

Ich gebe ein Beispiel aus dem Deutschen.

Frage: Wohin gehst du?
Antwort: Ich gehe nach Hause


Hier kannst du auch den Antwortsatz abkürzen und sagen "gehe nach Hause", wobei das umgangssprachlich ist. Im Kurdischen sieht es genauso aus.

Pirs: Tu diçî ku?
Bersiv: Ez diçim malê.

bzw. Diçim malê

´

Ich glaube im kurdischen kann man nicht pauschal sagen, wie man die Sätze zurecht bildet..

Was meinst du damit? Die Aussage scheint m.E. für einen Kurdisch-Anfänger ziemlich hart zu sein.

amy.susan

  • Gast
Re: Satzendungen
« Antwort #3 am: 25. März 2009, 15:48:07 »
Silav alle zusammen!

Hab da auch ne Frage, was das Satzende angeht.

Ja, gibt es = Ere, heye.

Nein, gibt es nicht = Na, tune.   ??? ???

Aber in Lektion 2 steht doch, die Verneinung von heye = tune ye   ??? ???
                                                                                  hene = tune ne
Sagt man da umgangssprachlich nur tune?

Beispiel: Er hat keine Kinder - Zaroken wi tune ne.
              Hat er Kinder? - Zaroken wi heye?
              Nein, hat er nicht. - Na, ew tune ne.           Ist das so richtig??? :-\

LG, Susan!

Rûbar

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 158
Re: Satzendungen
« Antwort #4 am: 25. März 2009, 15:59:37 »

Ja, gibt es = Ere, heye.
   KORREKT!

Nein, gibt es nicht =  Na, tune ye oder Na, nîn e.


Beispiel: Er hat keine Kinder - Zarokên wî tune ne oder Zarokên wî nîn in.
              Hat er Kinder? - Zarokên wî hene?
              Nein, hat er nicht. - Na, tune ne. oder Na, nîn in. (bezogen auf die obige Frage.)


In der Umgangsprache fällt bei tune manchmal das ye bzw. ne zum Schluss weg, obwohl es rein grammatikalisch eigentlich immer tune ye bzw. tune ne heißen müssten. Alternativ gibt es noch die Ausdrucksform nîn e, bzw. nîn in.
« Letzte Änderung: 25. März 2009, 16:02:19 von Rûbar »

amy.susan

  • Gast
Re: Satzendungen
« Antwort #5 am: 29. März 2009, 21:31:31 »
Evar bas!

Hab ne Frage zu Lektion 2, Übung 4, die Ezafe-Konstruktion soll umgeformt werden.
Kurik deh sali ye. = Kurike deh sali. Ist das richtig ??? ???

Kommt mir irgendwie komisch vor. :-\

Sev bas, Susan!

berfin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 923
    • http://moskau.pauker.at/VIP/berfin/home_de
Re: Satzendungen
« Antwort #6 am: 30. März 2009, 10:51:50 »
Hallo, amy-susan
ich denke schon, dass es richtig ist  :), allerdings mit Hütchen:

kurikê deh salî

Silav
Berfin